Ich zeige dir eine einfache Möglichkeit, wie du mit Photoshop Regen erstellen kannst.



Zuerst erstellst du eine neue leere Ebene.
Dann änderst du die Einstellungen des Standard-Pinsels im Menü unter - Fenster - Pinsel. Wenn du unter dem Menüpunkt Pinselform die Rundheit auf 0% setzt, erhältst du einen sehr flachen Pinsel, der schon fast wie ein Regentropfen aussieht. Allerdings ist der Pinselstrich noch horizontal eingestellt. Indem du den Winkel auf 90° stellst, nimmt der Pinsel eine vertikale Form an.

Um Abstände zwischen den einzelnen Strichen zu erzeugen, setzt du den Abstand auf 1000%. Die Härte solltest du auf etwa 15% setzen.

Bei dem Menüpunkt Formeigenschaften änderst du mithilfe des Größen-Jitter die Größe der einzelnen Pinselstriche. Probiere aus, welcher Abstand dir am besten gefällt. Den Winkel-Jitter stellst du auf etwa 2%, damit du weitere Unregelmäßigkeiten in die Striche/Regentropfen einbauen kannst.

Die Streuung setzt du auf 1000%, damit sich die Striche streuen und immer mehr aussehen wie Regentropfen.

Als letzten Schritt änderst du im Pinselmenü Transfer den Deckkraft-Jitter, damit kannst du die Deckkraft der einzelnen Pinselstriche variieren. Und fertig ist der Regenpinsel.

Damit der Regen noch realistischer aussieht, benötigst du Tropfen – kleinere in der Ferne und größere in der Nähe.

Die Pinselgröße veränderst du, indem du mit gedrückter CTRL + ALT nach links und rechts ziehst. Mit gedrückter ALT Taste nimmst du helle/weiße Farbe auf und malst kleine Regentropfen an die gewünschten Stellen, dabei legst du den Fokus auf den Hintergrund.

Dann kannst du noch eine Ebene erstellen, und in dieser malst du die großen Tropfen.

Damit es so aussieht als ob Regen direkt vor der Linse deiner Kamera runterkommt, stellst du in einer weiteren Ebene den Pinsel riesengroß ein. Dann malst du die Tropfen, die sehr nah an deiner Kamera wären, um den Regen noch realistischer darzustellen.

Zum Schluss empfehle ich, die Regentropfen weichzuzeichnen und die Deckkraft bei Bedarf anzupassen. Den Gaußschen Weichzeichner findest du unter Filter / Weichzeichnungsfilter.